Neophyten Bekämpfung

Neophyten wurden von uns Menschen in das hiesige Ökosystem eingebracht, welches darauf nicht vorbereitet ist. Deshalb ist es auch an uns, sie in Schach zu halten und wenn möglich zu entfernen.

Der Bund will nun auch private Gartenbesitzer dementsprechend in die Pflicht nehmen.




Grundsätzliches

Invasive Neophyten sind Pflanzen, die in die Schweiz eingeschleppt wurden und sich mangels natürlicher Feinde auf invasive Art ausbreiten. Dabei verdrängen sie einheimische und notwendige Mitglieder des hiesigen Ökosystems. Das führt zu Lücken in der natürlichen Nahrungskette, wodurch wiederum ein grosser, systemischer Dominoeffekt entsteht. Sie stellen eine Gefahr für die Artenvielfalt dar und langfristig auch für die Ernährungssicherheit der Schweiz.
2019 verabschiedete der Bundesrat eine Vorlage, die Privathaushalte bei der Gestaltung ihres Gartens in die Pflicht nimmt. Sie sollen von nun an Verantwortung für die Neophytenbekämpfung in ihrem Garten übernehmen müssen.
“Wer beispielsweise einen Garten besitzt, in dem gebietsfremde Arten wachsen respektive leben oder es tun könnten, muss dulden, dass die Fläche überwacht, isoliert und dort allenfalls auch Vernichtungsaktionen durchgeführt werden. Ausserdem sollen Besitzer verpflichtet werden, gebietsfremde Arten selbst zu bekämpfen.” - SSRG, 15.05.19

Je schneller Gartenbesitzer gegen die Ausbreitung von Neophyten vorgehen, desto geringer der Schaden.